Testierfähigkeit und Verfahrensdauer

Artikel gespeichert unter: Testierfähigkeit


Ein Problem in der Praxis ist die Verfahrensdauer von Gerichtsverfahren, bei denen wie bei der Testierfähigkeitsprüfung ein Sachverständigengutachten eingeholt werden muss. Diese Verfahren können über viele Jahre gehen. Ein Problem, dass der Autor immer wieder miterlebt hat, ist, dass Verfahrensbeteiligte oder wichtige Zeugen während des Verfahren sterben oder gesundheitlich so beeinträchtigt werden, dass sie nichts mehr zum Prozess beitragen können.

Prof. Dr. Wolfgang Böh, München-Gräfelfing
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Verfahrensfehler bei der Prüfung einer Geschäftsunfähigkeit     neue Krankheiten im Zusammenhang mit der Testierfähigkeit »

Themen

Links

Feeds