Testierunfähigkeit und Krankenhausaufenthalte

Artikel gespeichert unter: Testierfähigkeit


In vielen Erbstreitigkeiten können Betroffene überhaupt nicht verstehen, wie ein Testament noch rechtswirksam zustande gekommen sein soll. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Situation, dass der Erblasser das Testament während eines Krankenhausaufenthalts schreibt oder einen Notar hierzu einbestellt. Tatsächlich ist es so, dass solche Testamente unwirksam sein können. Dies ist aber abhängig vom konkreten Gesundheitszustand des Erblassers.

Prof. Dr. Wolfgang Böh, München-Gräfelfing
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Testierunfähigkeit bei schwankenden Gesundheitsbeeinträchtigungen     Testierfähigkeit und Auslandsbezug »

Themen

Links

Feeds