Überprüfung von gerichtlichen Sachverständigengutachten

Artikel gespeichert unter: Testierfähigkeit


Ein zentraler Punkt in Gerichtsverfahren tritt ein, wenn das gerichtliche Sachverständigengutachten zur Geschäfts- oder Testierfähigkeit übermittelt wird. In dieser Phase können viele Fehler gemacht werden. Wir empfehlen hier, dass eine gesonderte rechtliche Beratung dahingehend stattfindet, wie mit diesem Sachverständigengutachten umgegangen wird. Denn es gibt sehr viele Fälle, bei denen der Prozess deshalb verloren wird, weil an dieser Stelle nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

Prof. Dr. Wolfgang Böh, München-Gräfelfing
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Laien vor dem Nachlassgericht bei Testierunfähigkeit     Testierunfähigkeit auch bei körperlichen Erkrankungen »

Themen

Links

Feeds